Home Galerie Berichte Inserate Shop Anlässe Links Bibliothek Feedback Club
CTAC Ausflug Ost 2005

Tractions und Lebkuchen
Ausflug der Region Ost, 19. Juni 2005
Ruedi Bräuer

Wie jedes Treffen begann auch dieses in der Beiz und zwar bei wunderbarem heissem Frühsommerwetter auf der Terrasse des Ristorante La Forchetta Bennau bei Kaffee und Gipfeli.
Gegen dreissig Fahrzeuge (es sind längst nicht alle abgebildet) warteten auf dem Parkplatz bis die Fahrer und Beifahrer(-innen) endlich alle News ausgetauscht hatten und sich Richtung Einsiedeln auf den Weg machten.

Nachdem wir dort auf einem abgesperrten Teil des Parkplatzes Aufstellung genommen haben, konnten wir die Kirche und das Gestüt des Klosters besichtigen. Auch diese PS machten mächtig Eindruck, insbesondere den jungen Damen aus dem Tractionistentross.

Da die "Gemeinde" wieder einmal recht gross war, mussten wir uns in zwei Gruppen teilen, um das Lebkuchenmuseum zu besuchen.
Eigentlich handelt es sich "nur" um die Lebkuchen Bäckerei M.Eberle "Zum goldenen Apfel", die aber sowohl im Verkaufsraum als auch in den alten Produktionsräumen original erhalten blieb und darum zum lebenden Museum wurde.
 
 
 

 


Wir wurden sehr kompetent über die Entstehung der Einsiedler Lebkuchen informiert: Aus den früheren "Schöflibäckerinnen" die neben der normalen Bäuerinnenarbeit eben auch noch Schafböcke (aus Lebkuchenteig) buken, als Wegzehrung für die Pilger, die nach Einsiedeln kamen. Wer Genaueres wissen will, besuche doch die folgende Page:
http://www.goldapfel.ch/
http://www.goldapfel.ch/Geschichte.htm
 

Nach einem Apéro, den wir der Wärme wegen im Freien genossen und dem Einkauf von feinem Gebäck, machten wir uns auf die Fahrt rund um den Sihlsee. Das Konvoi-Fahren ist nach der langen Winterpause natürlich nicht mehr überall intus, so dass wir schliesslich in einer Sternfahrt zum Restaurant La Forchetta zurück fanden. (Tipp für künftige Organisatoren von Ausfahrten: Vor der Abfahrt sind die Regeln festzulegen, der ortskundige Leader zu bezeichnen, Vorgehen bei Baustellen und Kreuzung abzumachen und ein Treffpunkt zu bestimmen.)
Bei währschaftem Mittagessen klang das gemütliche Treffen am Nachmittag aus und alle machten sich auf ihren Heimweg.

Ruedi Bräuer