Home Galerie Berichte Inserate Shop Anlässe Links Bibliothek Feedback Club
 
Gouda und Atlantikküste

10. Oktober 2007

Der Tag begann mit dem Frühstück in Novotel Breda. Geplant war die Fahrt über Gauda, Delft, Nordseeküste zu unserem nächsten Stützpunkt, dem Lake Land Hotel in Monnickendam, nordöstlich von Amsterdam.
Um den verschiedenen Navigationsmöglichkeiten und -bedürfnissen Rechnung zu tragen, wurde nur der nächste Treffpunkt festgelegt , die "De Sint Januskerk" in Gouda. Nach dem Prinzip "Patrouille Suisse" stoben die Tractions in verschiedenen Richtungen auseinander, um auf verschiedenen Wegen diesen Treffpunkt anzusteuern.

 

Briefing im Novotel in Breda
Wir wählten eine weiträumige Ostumfahrung Rotterdams. Dabei befuhren wir alle Klassen von Strassen bis hin zu kleinsten Nebenstrassen, welche uns auf Deichen an schmucken Häusern vorbei, über eine Fähre (plötzlich waren weitere Tractions zugegen) an den Zielort führten. Dort trafen nach und nach alle Crews ein, sodass wir die imposante Kirche gemeinsam besuchen konnten. Nach individuellen Stadtrundgängen (einige besuchten den bekannten aber in dieser Saison leider verlassenen Käsemarkt)(Bilder 0358-0361), trafen wir uns im Restaurant "Scheeps" (Schiffe), welches Ruedi Jutz über einen Berufskollegen ausfindig gemacht hatte. Da am Nachmittag die Zeit bereits fortgeschritten war, beschlossen wir Delft auszulassen und (nach üblichem System) direkt ans Meer zu fahren, wo wir einen Treffpunkt in Noordwijk aan Zee abmachten. Leider waren dort gerade grosse Bauarbeiten im Gange (Verbreiterung und Verstärkung der Küste), sodass das Meer sich hinter Sandbergen und Baumaschinen versteckte. Die meisten beschlossen darum einen weiteren Versuch auf Seesicht in Zandvoort zu unternehmen.
Die Tractions lernen schwimmen
Das älteste gotische Rathaus von Holland, noch immer Sitz der Stadtverwaltung
Die Uferpromenade von Nordwijk ohne Meersicht

Eine Minderheit (Bräuer /Jutz/ Rubitschon) allerdings beschloss bei Tageslicht durch die malerische Landschaft nördlich von Amsterdam direkt zum Ziel in Monnickendam zu fahren, welches bei Sonnenuntergang erreicht wurde. Nach dem Nachtessen im Ort, trafen wir auf die später Angekommenen, welche (der vorgerückten Stunde wegen) mit knapper Not auch noch zu Speis und Trank gekommen waren. Schon bald war Bettruhe angesagt, da am folgenden Tag ein Ausflug (ohne Traction) nach Amsterdam auf dem Programm stehen würde.

Corinne und Ruedi Bräuer

Martin Noser und Dani Eberli liessen es sich nicht nehmen, ihre Traction bis ans Wasser zu fahren

Zum Bericht vom 11. Oktober

Zurück zur Übersicht