Home Galerie Berichte Inserate Shop Anlässe Links Bibliothek Feedback Club

Im Automobilmuseum von Fritz B. Busch

Ausflug der Region Nord vom 30. September 2012

Bericht: Ruedi Bräuer  Fotos: Jürg Deller Luftaufnahme: Peter Weber

Dieser Bericht wurde geschrieben, weil Ruedi Ruedi fragte, ob er für Ruedi einen Bericht schreiben könnte.**
Das Treffen vom 30.9.2012, organisiert durch die Region Nord, fand soweit im Nordosten der Region statt, dass die Landschaft, obwohl noch immer sehr mostindisch, schon nicht mehr Schweiz hiess. Trotz teils sehr langer Anfahrtswege schafften es um die 30 Fahrzeuge mit ihren Insassen auf die Fähre um 10:00 Uhr, welche die Truppe von Konstanz nach Meersburg brachte. Die meisten konnten vor der Abfahrt noch den obligaten Begrüssungskaffee und ein Croissant geniessen. Auch die ersten Nachfragen nach der Heimkehr vom Harrogate ICCCR-Treffen und allenfalls notwendig gewordenen Reparaturen, konnten bereits beantwortet werden (meine Traction jedenfalls ist repariert, die Auspuffgase nehmen wieder den ihnen zugedachten Weg, womit unliebsame Geräusche im rechten Motorenraum verschwunden sind).

CTAC auf Faehre

Auf der Fähre von Konstanz nach Meersburg

Nach der Überfahrt konnten wir durch liebliche (fast schweizerische) Landschaften fahren, um via Ravensburg (das wir rechts liegen liessen mit seinen Türmen aber viel Schönes versprach) nach Wolfegg zu gelangen. Dort stärkten wir uns in einer gemütlichen Landbeiz mit ausgezeichneter oberschwäbischer Kost, um nachher das Automuseum Fritz B. Busch zu besuchen (siehe www.automuseum-busch.de)

Traction-Parking

Wenn der CTAC parkiert - Bild aufgenommen mit der neuen Drohne von Peter Weber

In diesem Museum, welches in einem 500 jährigen Nebengebäude des fürstlichen Schlosses Wolfburg-Wolfegg untergebracht ist, findet man einen Querschnitt durch die Automobil- und Motorradgeschichte, hauptsächlich ab den späten 40er Jahren und auch mit Schwergewicht Deutschland, wobei einige Exoten wie Chevrolet, Jaguar oder Citroën 11B auch nicht fehlen durften. Viele Fahrzeuge weckten bei den Besuchern Kindheitserinnerungen, sind sie doch noch selbst mit ihnen gefahren. Neben Autos und Töffs vermochten auch die vielen Neben- Ausstellungsstücke, wie Möbel der 50er, Kinder- und Puppenwagen, Wohnwagen, Kleinstautos, Modelle, und sogar ein Flugzeug zu begeistern.

Fritz B. Busch Automuseum

Blick in das Automuseum von Fritz B. Busch

Nach mehr oder weniger ausgedehntem Rundgang machten wir uns wieder auf verschiedenen Wegen durch die inzwischen nieslige Witterung auf den Heimweg.
Wiederum durften wir eine uns weniger bekannte Gegend mit unseren Oldies erfahren und haben wiederum viel Neues und Altbekanntes gesehen und erlebt. Den Organisatoren gebührt ein ganz herzliches Dankeschön, es war ein in allen Belangen gelungener Anlass.
Am Rande sei noch erwähnt, dass sich beim miteinander Schwatzen herausstellte, dass sich in unserer Traction – Gilde immer mehr ID/DS einschleichen (mehr als ein Wagen fand - oder findet demnächst - einen neuen Besitzer), so dass sich neben den Hinterrädlern wohl auch bald eine DS-Fraktion bilden wird, natürlich alles unter der Schirmherrschaft der Traction!
Ruedi Bräuer

** Wettbewerb: welcher Ruedi ist welcher? Wer es errät erhält beim nächsten Treffen gratis Kaffee und Gipfel zum Empfang!

Ruedi Bräuer

Zur Bildergalerie

Nachtrag des Webmasters:
Auf diesem Ausflug hat unser Videofilmer Peter Weber eine neue Errungenschaft vorgeführt: eine Drohne mit eingebauter Videokamera. Damit werden künftig noch spektakulärere Bilder und Videos aus unserem Clubleben möglich werden. Jürg Deller ist es gelungen, den "Piloten" und seine Drohne in einem kurzen Videoclip festzuhalten: