Home Galerie Berichte Inserate Shop Anlässe Links Bibliothek Feedback Club

Von Unterseebooten und Traktoren

Traditionelle Grillparty der Region Nord vom 9. August 2014

Rudolf Weber (Text und Bilder)

CTAC Grillabend

Der Treffpunkt in Bäretswil im Zürcher Oberland irritierte ein wenig. Sollten wir uns wirklich ins Industriequartier begeben, statt uns in einem ländlichen Restaurant bei Kaffee und Gipfeli zu begrüssen? Auch war das in der Einladung bezeichnete Ziel nicht ganz einfach zu finden – verschiedene Tractions kurvten suchend zwischen Gewerbebauten und Autogaragen.

Die von Hansueli Streit organisierte Ausfahrt begann vor dem Firmagebäude der WEKA AG, seinem Arbeitsgeber. Dieser Startpunkt bot nicht nur einen genügend grossen Parkplatz, um unsere Fahrzeuge repräsentativ aufzustellen, sondern ermöglichte auch einen Einblick in ein wenig bekanntes high tec Unternehmen. Zwar sind aus der Schweiz leider die meisten grossen Unternehmen der Metall- und Maschinenindustrie verschwunden. Doch an ihrer Stelle existieren eine Vielzahl von hochspezialisierten KMU, welche in ihren Sparten international ausgerichtet und nicht selten selbst auf dem Weltmarkt führend sind.

WEKO Kryo Technik

Die Firma WEKA hat sich auf Komponenten spezialisiert, welche für extrem kalte flüssige Gase eingesetzt werden. Es versteht sich von selbst, dass bei Temperaturen von bis zu Minus 270 Grad – wo selbst das Edelgas Helium flüssig wird – übliche Legierungen, Ventile und Dichtungen nicht genügen würden. Hier setzen die Spezialprodukte der WEKA ein, welche so exzellent sind, dass sie nicht nur in militärischen Unterseebooten im Einsatz sind sondern auch in der Raumfahrt geschätzt werden, wie uns Hansueli Streit bei einer kurzen Führung erklärte.

Doch auch die Laderampe des Gewerbehauses - sonst nicht gerade ein interessanter Ort – fand das Interesse der Besucher. Vater Streit und Sohn hatten dort einen kleinen Willkommensapéro aufgebaut, welcher zur Stärkung vor der bevorstehenden Ausfahrt dienen sollte.

Ich habe immer gemeint, dass ich das Zürcher Oberland gut kenne, doch führte die nun unter die Räder genommene Strecke über kleine, verschlungene Strässchen und durch verschlafene Weiler, von denen ich noch nie gehört hatte und zeigte den Auswärtigen ein Stück Zürcher Landschaft, welches jedem Image des angeblich verstädterten und überbevölkerten Kantons widersprach.

Der CTAC  im Zürcher Oberland

Noch lange hätte man durch dieses Hinterland, bergauf, bergab, bummeln mögen, doch der Gedanke, dass in Riedikon der Grill auf uns wartete, erleichterte den Entscheid, wieder ins Flachland zurück zu kehren.

Nicht zum ersten Mal durften an diesem vom Wetterglück begünstigten Samstag die Tractionisten die Gastfreundschaft der Familie Streit geniessen. Ihr Anwesen am Rande des Siedlungsgebietes von Uster bietet genügend Platz, um eine stattliche Zahl von Traction Avant Fahrzeugen und einigen zugewandten Vehikeln zu parkieren. Und die Garage der "Firma Streit und Sohn" mag Männerherzen höher schlagen lassen. Während nun also die Frauen Neuigkeiten über ihre Kinder und Enkel austauschten, bewunderten die Tractionisten neue Entwicklungen der beiden gastgebenden Tüftler.

So wurde ein Tractionmotor auf dem Prüfstand vorgeführt. Das dabei erzeugte Geräusch, für die meisten Mitmenschen als Lärm taxiert, klang natürlich in den Ohren der begeisterten Tractionisten wie Musik.

11CV Traction Motor

Ein weitere, interessante Konstruktion war ebenfalls für eine Demonstration vorbereitet. Es handelt sich um eine Testvorrichtung für Getriebe, welche unabhängig vom dazugehörenden Motor funktionieren kann. Dazu hat Hansueli eine Vorrichtung konstruiert, die erlaubt, das Getriebe mit der Zapfwelle eines Traktor zu verbinden. Eine Live-Demonstration stiess aber auf unerwartete Schwierigkeiten. Der Traktor, welcher gemäss Hansueli am Vormittag noch problemlos gelaufen sei, wollte nicht anspringen. Der berüchtigte Vorführeffekt hatte wieder einmal zugeschlagen.

Nun – man kann einen alten Fordtraktor auch von Hand ankurbeln. Dass dessen Aggregat schwerer zu drehen ist, als unser 11CV-Motor, liegt auf der Hand. Nachdem Hansueli nach mehreren schwungvollen Versuchen erschöpft kapitulierte, nahm der kräftige Benjamin die Kurbel in die Hand. Doch auch dessen Schwünge konnten den Motor nicht zum Leben erwecken.

Ford Traktor

Gut besitzen die Streits zwei Traktoren. So konnte ein Anschleppmanöver durchgeführt werden. Da auch dieses völlig erfolglos war, musste die geplante Demonstration definitiv abgesagt und beim Traktor ein erheblicher Defekt, vermutlich im Bereich der Zündung, vermutet werden.

Abschleppen

Das Interesse der Männer verlagerte sich nun auch in den häuslichen Bereich, beziehungsweise Richtung Grill. Ein leergeräumter Schopf, welcher eigentlich als trockene Festwirtschaft in diesem regenreichen Sommer geplant war, wurde wider Erwarten durch einige Teilnehmer benutzt, um der ungewohnt heissen Sonnenstrahlung zu entgehen. Doch die meisten zogen es vor, endlich mal einen Sommerabend zu geniessen, wie er im Buche stand. Bis in die Dunkelheit genoss man köstliches Grillgut und später die von fleissigen Tractionistinnen mitgebrachten Süssigkeiten.

CTAC Grillanlass 2014

Ein herzlicher Dank war Renata, Hansueli und Benjamin Streit für ihre Gastfreundschaft sicher, bevor man sich verabschiedete. So machten auch wir uns, zwar mit trüber 6 Volt Beleuchtung, aber mit schönsten Erinnerungen an den CTAC-Grillplausch 2014, auf den Heimweg .