Home Galerie Berichte Inserate Shop Anlässe Links Bibliothek Feedback Club

 Eberli Citroën Schrauberkurs - Ein sympathisches und lehrreiches Erlebnis

Hans Berchtold

Der erste Kurstag war der Theorie gewidmet. Daniel führte uns mit seinem grossen Sachverstand fachkundig durch die unterschiedlichen Bereiche des Citröen. Dabei geht er stets von den Basiserklärungen und Grundprinzipien aus, hat aber auch für altgediente Schraub-Veteranen zum jedem Aspekt wertvolle Expertentips. Daniel hat ein riesiges Arsenal aufgeschnittener Citröen Teile dabei, um deren Funktion zu erläutern. Als Zuhörender hat man so neben dem Folien und Booklet die Möglichkeit die entsprechenden Bauteile in die Hände zu nehmen und die Funktionsweise eingehend zu studieren, was einem beim praktischen Teil vom zweiten Kurstag zu Gute kommt.

Um endlich einmal in die Tiefen des Citröen Motors abzutauchen, beschlossen wir den Reperaturkurs Basis Kurs von Daniel Eberli zu besuchen. Schon bei der Anmeldung wurde schnell klar, dass Daniel sehr viel Tractionblut in die perfekt Organisation dieses Kurses steckt. Mit Spannung und Vorfreude machten wir uns am Freitagmorgen auf den Weg nach Benken Zürich. Dank der individuellen Wegbeschreibung von Daniel führen wir entspannt am Morgenstau vorbei Überland an schönen, alten Riegelhäusern vorbei nach Benken. Kaum angekommen wurden wir auch schon von der Familie Eberli herzlich in Empfang genommen. Das gemütliche alte Zehnthaus hat Charme und die Zimmer sind mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Und so fühlten wir uns gleich wie zu Hause.

Eberli Reparaturkurs

Der erste Kurstag war der Theorie gewidmet. Daniel führte uns mit seinem grossen Sachverstand fachkundig durch die unterschiedlichen Bereiche des Citröen. Dabei geht er stets von den Basiserklärungen und Grundprinzipien aus, hat aber auch für altgediente Schraub-Veteranen zum jedem Aspekt wertvolle Expertentips. Daniel hat ein riesiges Arsenal aufgeschnittener Citröen Teile dabei, um deren Funktion zu erläutern. Als Zuhörender hat man so neben dem Folien und Booklet die Möglichkeit die entsprechenden Bauteile in die Hände zu nehmen und die Funktionsweise eingehend zu studieren, was einem beim praktischen Teil vom zweiten Kurstag zu Gute kommt.

Eberli Reparaturkurs

Nach dem umfassenden Theorieteil liessen wir den Abend auf dem Weingut der Familie Strasser mit einer leckeren Wurst- und Käseplatte und verschiedenen erlesenen Weinen ausklingen. Als letztes Highlight des Tages zeigte uns Herr Strasser seine Garage in der er neben einem wunderschönen Hürlimann Traktor auch zwei Monteverdis stehen hat.

Eberli Reparaturkurs

Nach einem herzhaften Frühstück ging es am zweiten Tag in der Daniels Werkstatt zur Sache. Voller Tatendrang stiegen wir in die Grube und inspizierten die mitgebrachten Leger und Six von unten. Gemeinsam stellten wir das Spiel der Schenkel ein, bogen Teile der Carosserie wieder dahin wo sie vor dem Misshandlung durch einen nicht fachmännisch angesetzten Wagenheben einmal hingehörten und stellten die Ventile der Zylinderköpfe so ein, dass der Citroen-Motor wieder ruhig schnurrte. Daniel erläuterte uns auch das Setup seiner Garage und erklärte uns die verschiedenen Werkzeuge.

Der erste Kurstag war der Theorie gewidmet. Daniel führte uns mit seinem grossen Sachverstand fachkundig durch die unterschiedlichen Bereiche des Citröen. Dabei geht er stets von den Basiserklärungen und Grundprinzipien aus, hat aber auch für altgediente Schraub-Veteranen zum jedem Aspekt wertvolle Expertentips. Daniel hat ein riesiges Arsenal aufgeschnittener Citröen Teile dabei, um deren Funktion zu erläutern. Als Zuhörender hat man so neben dem Folien und Booklet die Möglichkeit die entsprechenden Bauteile in die Hände zu nehmen und die Funktionsweise eingehend zu studieren, was einem beim praktischen Teil vom zweiten Kurstag zu Gute kommt.

Die beiden Tage boten uns einen tollen Überblick über die Mechanik unseres Fahrzeuges. Neben dem theoretischen Wissen, war es toll mit einem absoluten Experten auch am eigenen Fahrzeug herumzuwerkeln. Durch die Kombination von Theorie und praktischer Anwendung, verstehen wir unser Fahrzeug noch besser und haben die Scheu abgelegt auch mal selbst den Drehmomentschlüssel und die Blattfeder anzusetzen.

Der erste Kurstag war der Theorie gewidmet. Daniel führte uns mit seinem grossen Sachverstand fachkundig durch die unterschiedlichen Bereiche des Citröen. Dabei geht er stets von den Basiserklärungen und Grundprinzipien aus, hat aber auch für altgediente Schraub-Veteranen zum jedem Aspekt wertvolle Expertentips. Daniel hat ein riesiges Arsenal aufgeschnittener Citröen Teile dabei, um deren Funktion zu erläutern. Als Zuhörender hat man so neben dem Folien und Booklet die Möglichkeit die entsprechenden Bauteile in die Hände zu nehmen und die Funktionsweise eingehend zu studieren, was einem beim praktischen Teil vom zweiten Kurstag zu Gute kommt.

Wir haben den Kurs, die Gastfreundschaft und das Erlebnis genossen. Wir waren sicherlich nicht zum letzten Mal bei Dir, lieber Daniel.

Oliver & Hans Berchtold