Home Galerie Berichte Inserate Shop Anlässe Links Bibliothek Feedback Club

 Behörden-Ausfahrt

Rudolf Weber

CTAC_AndelfingenManche gehen davon aus, dass unsere Behörden Tag und Nacht unermüdlich für das Wohl der Bevölkerung arbeiten und sich keine Ruhe oder Rast gönnen sollten. Schliesslich bezahlt man ja genug Steuern.

Diese Sichtweise ist aber etwas gar streng, müssen doch auch unsere Magistraten und Beamten mal durchatmen können, schliesslich gönnt sich auch der Bundesrat jährlich eine "Schulreise".

CTAC_Andelfingen

Beim Werkhof in Kleinandelfingen...

Sylvia Jutz, Gattin unseres CTAC-Nord-Vorstandes Ruedi Jutz, führt das Fürsorgesekretariat im Fürsorgeverband Andelfingen. Als es ans Planen des traditionellen Ausfluges der Gemeindeverwaltung und des Gemeinderates der Gemeinde Kleinandelfingen ging, hatte sie die Idee, die gesamte Verwaltung inkl Gemeinderat mit einem Oldtimer-Fährtchen zu überraschen. Dazu suchte sie in der Region Nord ein paar freiwillige Chauffeure, welche mit ihrem Fahrdienst einen Kontrapunkt zur grauen Welt der Büros setzen sollten. Scheinbar hat sie selbst Petrus für diese Idee begeistern können, war doch der vergangene Mittwoch einer der ganz wenigen, sommerlich-strahlenden Tage in diesem recht durchzogenen Mai.

CTAC_Andelfingen
... warten die Veteranen auf ihre Gäste


Die Überraschung funktionierte bestens und unter den am Treffpunkt in Kleinandelfingen eingetroffenen Gäste gab es ein grosses Hallo, vor allem als sie mit einer kleinen Aufgabe "ihr" Fahrzeug suchen mussten.

CTAC_Andelfingen
Kurzer Halt auf halber Strecke...

Auf halber Strecke gab es einen Halt und die Passagiere mussten die Fahrzeuge wechseln, diesmal ganz nach eigenem Geschmack. Soll man offen oder geschlossen fahren? Lieber in einem Hinterrädler oder einer Traction Avant? Lieber im Freien oder unter Dach? Dies waren die schwierigen Fragen, die es jetzt zu entscheiden galt.

CTAC_Andelfingen

... und Fahrzeugwechsel, diesmal auf eigene Wahl

Die Fahrt führte weiter durch ruhige Nebensträsschen über und um den Irchel und endete in Teufen (ZH), wo die CTAC-Fahrer entlassen und zu einem Umtrunk auf Gemeindekosten eingeladen wurden. Für die Teilnehmer ging es gleich weiter auf die nächste Etappe, jetzt aber, zu ihrem Bedauern, auf Schusters Rappen.

CTAC_Andelfingen
In Teufen beim Restaurant Weinberg

CTAC_Andelfingen
Für einmal keine Drohnenaufnahme, sondern Blick von der lauschigen Terrasse.

CTAC_Andelfingen

Die Chauffeure mussten bei der Verabschiedung noch für ein Erinnerungsbild antreten.