CTAC Generalversammlung in Nottwil, 26. Januar 2003

Die diesjährige Generalversammlung im Paraplegikerzentrum in Nottwil ging reibungslos über die Bühne. Es standen keine grösseren Anträge zur Diskussion. Der Präsident wurde mit Akklamation für ein weiteres Amtsjahr gewählt. Die einzige personelle Mutation findet in der Gruppe West statt, wo Daniel Löhrer nach sieben Amtsjahren durch den "Frutigen-Organisator" Ernst Mühlheim abgelöst wird. Der grosse Einsatz von Daniel Löhrer wird durch den Präsidenten verdankt.

Der Finanzchef, Udo Kenkel konnte eine ausgeglichene Rechnung mit leichtem Einnahmenüberschuss präsentieren.

Ruedi Buri, der die Mitgliedsliste pflegt, konnte melden, dass die Austritte durch die gleiche Zahl von Neumitgliedern kompensiert wurde.

Hanspeter Rubitschon ist nicht nur im Vorstand der Region Nord sondern auch im Organisationskomittee des 13. ICCCR, das bekanntlich in der Schweiz stattfinden wird. Er konnte sowohl über die recht fortgeschrittenen Vorbereitungen in Interlaken berichten wie auch, dass die Finanzierung dank direkten Gesprächen bei Citroen Paris offensichtlich sichergestellt werden kann.

Dass die Liebhaber alter Autos der modernen Technik nicht abgeneigt sind, zeigten die verschiedenen Referate - unter anderem ein Jahresrückblick des Präsidenten - welche alle ab Computer projiziert wurden.

Der Schluss machte wie immer ein Videofilm von Peter Weber, der diesmal den Frühjahrsausflug nach Sissach mit Bild und Ton festgehalten hat.

Natürlich düfen auch an einer GV die Oel- und Rostgespräche nicht fehlen, diese fanden beim leckeren Mal aus der Küche des Paraplegikerzentrums statt.

Begrüssung durch den Präsidenten
Von links: Udo Kenkel, Vize-Präsident und Finanzchef, Hans Georg Koch, Präsident, André Baumann, Aktuar und Clubheft-Redaktor

Grosser Aufmarsch an die Generalversammlung

Das Mittagessen aus der ausgezeichneten Küche des Paraplegikerzentrums