Klausenrennen 2002 mit einer Traction

Christian Heussi, CTAC-Mitglied und Clubgaragist, benutzt sein Traction Cabriolet nicht nur für Sonntagsfährtchen sondern reizt deren Leistung an historischen Bergrennen bis zum äussersten aus.

Die folgenden Bilder zeigen ihn am Klausenrennen 2002.

 

Entspannte Talfahrt - das Fahrzeug hat die enormen Anforderungen gut überstanden

 

Ueberfall im Umfeld des Klausenrennens

Nicht so glücklich waren einige Zuschauer, die die seltsame Idee hatten, ein Autorennen mit dem Zug zu besuchen. Dieser wurde nämlich in Rüti - kurz vor Linthal - überfallen. Ob die Täterschaft wohl durch Christian Heussis hervorragende Leistung am Klausen motiviert wurden, als Tatfahrzeug eine Traction zu verwenden?
Die Ae 4/7 fährt mit ihren ahnungslosen Gästen Richtung Linthal Der verantwortungsvolle Lokführer im (fast) historische Führerstand
Doch kurz vor Rüti warten Räuberbraut Agi ... ... und Gangster Bernhard mit Dynamit

 

Links zu diesem Beitrag:

Zugsüberfall im Tössthal

Rail Event AG

http://www.mikado1244.ch/deutsch/news.htm

http://www.mikado1244.ch/deutsch/news_klausen.htm

 

 

Verstärkt wird das saubere Pärchen durch die schiesswütige Urte  
Der Lokführer gibt angesichts der Bombe jeden Widerstand auf Das freut den diskret im Hintergrund agierenden Gangsterboss Dani

 

Wie man sieht, läuft in der Schweiz ohne den CTAC fast nichts mehr! Christian Heussi, der kühne Rennfahrer, ist Clubgaragist im CTAC, der Gangsterboss Dani ist CTAC-Ehrenpräsident. Verantwortlich für den historischen Zug ist unter anderem Flemming Gubler, der nicht nur im Vorstand des Vereins "Mikado 1244" sitzt, welche die grösste Dampflok der Schweiz betreiben, sondern auch im CTAC als Revisor amtet.