1957: Die Mordtat in der Traction

Rudolf Weber

1957 war das letzte Jahr, in dem Citroen die Traction Avant produzierte. Doch das bewegte die Schweiz wenig. Was auf grösseres Interesse stiess, war die Ernennung eines neuen Generalstabchefs. Die Schweizer Illustrierte bildete Jakob Annasohn mit seiner Familie auf dem Titelbild der Nummer 46 vom 11. November 1957 ab und zeigt für uns ein Stück der heilen Welt der 50er Jahre.

Doch der Schein trügt, bergen doch die Seiten dieser Zeitschrift den Bericht über eine schauerliche Mordtat, die gemäss der SI eine der grausigsten Verbrechen der schweizerischen Kriminalgeschichte darstellte. Dass dabei eine Traction eine zentrale Rolle spielte zeigt, dass der "Gangster-Wagen" auch in der Schweiz seinem Ruf gerecht wurde.

Zur Mordgeschichte

 

 

 

Uebrigens: Die Schweizer Illustrierte kostete damals noch genau 60 Rappen, auch dies tempi passati ...