Ausflug der Region OST ins Tösstal
Endlich ist wieder Frühling, so dass die unter Entzug leidenden CTAC-ler endlich ihre Schmuckstücke auspacken und damit losfahren können!
Dazu eignet sich natürlich ausgezeichnet ein Clubtreffen, und wenn schönes Wetter angesagt ist, gibt es wirklich keinen Grund, am Sonntag zu Hause zu bleiben. Angekündigt war eine "Ausfahrt ins Tösstal mit Besichtigung der Oldtimersammlung von J.L.Junod".
Grosse Beteiligung am ersten CTAC Ausflug 2004
 
"Das tönt interessant" dachte ich mir, worauf wir uns mit unserer ausgewinterten, geschmierten, eingestellten und mit frischen Ölen und Bremsflüssigkeit versehenen Traction auf den Weg machten. Im Konvoi bewegten sich 32 Wagen vom Bahnhof Bauma über die steilsten, im Kanton Zürich aufzutreibenden Strassen zur Bergwirtschaft Sonnenhof, wo es wohl verdienten Kaffee mit Gipfeli gab. Die Gaststube war rasch überfüllt, aber da das Wetter schön war, konnten auch die Festbänke im Freien benutzt werden.
  Vor dem Bergrestaurant
Über andere, ebenfalls steile Strassen führte uns der Weg nach Tisenwaltsberg, Bäretswil. Vor einer ehemaligen Zimmerei wurden die Tractions aufgereiht, worauf die im Aufbau begriffene Sammlung von Jean Louis besichtigt werden konnte. Alle Ankündigungen waren schlicht untertrieben. Was uns da geboten wurde, war überwältigend. Vorbei an einem bis ins letzte Detail restaurierten FBW Lastwagen führte uns der Rundgang zu allem, was das Herz begehrt:
Vor der ehem. Zimmerei
Packard verschiedener Jahrgänge, Rolls Roys, Willys Jeep, Land Rover, Ro 80, Opel Rekord, Käfer, NSU Prinz usw. usw. zu unzähligen Velos, Mopeds und Motorrädern, alles in ausserordentlich gut gepflegtem und einmalig restauriertem Zustand. Höhepunkt bildet wohl der einmalige Turicum, auf dem sogar unsere Clubleitung Platz nehmen durfte, was sie sichtlich genoss! Nach, wie im Flug verstrichener Besichtigung, ging es weiter über wiederum steile Strassen zu "Privatsammlung von Hr. Junod", wie es lapidar im Programm hiess.

Vorstand auf Turicum Gastgeber Junod, Sohn, ….
Vor einer ehemaligen Reithalle auf dem Anwesen der Familie dampfte bereits die Gulaschkanone, was ein währschaftes Zmittag als Höhepunkt versprach. Von wegen Höhepunkt! In der Reithalle sind die Citroens untergebracht, die man in der eben besichtigten Sammlung vielleicht etwas vermisst hatte.
Jolanda König weist den Weg
Auch hier wieder alle Typen die man sich vorstellen kann: Döschwo, Ami, GS Panhard, Rosalie, Traction DS, SM usw., zur Auflockerung ein Militär- Dodge und wiederum einige sehr schöne, seltene Motorräder. Auch hier alle Fahrzeuge in fabrikneuem Zustand, kein Schmutz, kein Staub - super!

Nach all dem Staunen genossen wir das ausgezeichnete Gulasch und anschliessend das grosszügige Kuchenbuffet.


Imposante Traction-Invasion
Alles vorzüglich organisiert vom Vorstand der Region Ost, tatkräftig unterstützt von den Ehefrauen und vielen weiteren Helfern und natürlich der Familie Junod. Allen ein ganz herzliches DANKESCHÖN! Dieses Treffen wird allen wohl in bester Erinnerung bleiben, so viele Überraschungen, so steile Strassen, grandiose Landschaften, überwältigende Sammlungen und herzliche Gastfreundschaft!

Ruedi Bräuer

An der Gulaschkanone  
Zu den Museumsbildern