Home Galerie Berichte Inserate Shop Anlässe Links Bibliothek Feedback Club

Neuwicklung einer Lichtmaschine

Rudolf Weber

 

Bekanntlich erlitt meine 11B-Limousine mit Jahrgang 1955 auf der Reise an das 80-Jahre-Jubiläum in Frankreich einen kapitalen Motorschaden. Entsprechend glücklich war ich, als gegen Ende Jahr endlich der total revidierte Motor wieder in meinem Fahrzeug schnurrte. Die letzte Revision im Jahr 1981 hatte für einen zuverlässigen Betrieb während immerhin 33 Jahren gesorgt. Ich hoffe nun, dass ich weitere 30 Jahre ohne Bedenken meine Traction fahren kann resp. dass nicht mein Motor sondern das Strassenverkehrsamt meine Traction-Karriere aus Altersgründen beenden wird.

Lichtmaschine Traction Avant 6V

Leider zeigte sich bei den Probefahrten, dass ein neues Problem aufgetreten war – die Lichtmaschine erzeugte keinen Ladestrom mehr. Um im April an der ersten Ausfahrt teilnehmen zu können, musste nun auch noch diese Störung behoben werden.

Ich brachte die Lichtmaschine samt Regler einem Autoelektro-Fachmann in Winterthur Ohringen. Die Firma Nyfega betrieb jahrelang eine grössere Autoelektrik-Werkstätte im Zentrum von Winterthur. In der heutigen Zeit der Autoelektronik und des Auswechseln ganzer Komponenten durch Automobil-Assistenten sind Autoelektrik-Betriebe weitgehend verschwunden. Peter Nyfenegger führt nun das Geschäft, welches sein Vater gegründet hatte, im kleineren Rahmen in Ohringen weiter und ist unter anderem auf Veteranen-Elektrik spezialisiert.

Nach Überprüfung meiner Lichtmaschine kam er rasch zu einer Diagnose. Sie war durchgebrannt und benötigte eine Neuwicklung, ein nicht ganz günstiges Unterfangen. Natürlich gäbe es Alternativen. Die populärste wäre eine Lösung, bei der im alten Gehäuse des Dynamos ein moderner Alternator eingebaut wird. Doch wer mich kennt, weiss, dass ich immer versuche, die alte Technik zu erhalten. Meiner Meinung nach sollte sich das "alte Kulturgut" nicht nur auf das Optische beschränken sondern auch im Detail die Funktion der historischen Technik zeigen.

Deshalb entschloss ich mich, die Lichtmaschine revidieren resp. neu wickeln zu lassen. Für diese Arbeit ist selbst die Firma Nyfega nicht ausgerüstet, kennt aber einen Spezialisten, welcher längst pensioniert ist und ab und zu solche Aufträge ausführt. Gerne hätte ich diese private Werkstätte besichtigt und ihm bei seiner Arbeit zugeschaut. Weil dieser Wickler etwas eigen sei – wie mir Peter Nyfenegger sagte – kam ein solcher Besuch nicht zu Stande. Doch wurde ich am Schluss der Arbeit mit einer Fotoserie überrascht, welche recht gut die einzelnen Phasen dieser Wicklerei dokumentiert. Vielleicht interessiert es den einen oder anderen Tractionisten, auf den nachfolgenden Bildern zu verfolgen, wie eine solcher Arbeit durchgeführt wird.

Lichtmaschine Traction Avant

Lichtmaschine Traction Avant

Lichtmaschine Traction Avant

Lichtmaschine Traction Avant

Lichtmaschine Traction Avant

Lichtmaschine Traction Avant

Lichtmaschine Traction Avant

Lichtmaschine Traction Avant

Lichtmaschine Traction Avant