Home Galerie Berichte Inserate Shop Anlässe Links Bibliothek Feedback Club

Testanlage für Ölpumpen

Karel Beukema toe Water

Arbeitsdruck der Ölpumpe bei 90 Grad und etwa 1.000 Umdrehungen der Pumpenwelle

Da Müßiggang aller Laster Anfang ist, habe ich mich in den letzten Wochen, wo es bei uns kein fahrbares Wetter gegeben hat, mit der Herstellung einer Testanlage für Traction Ölpumpen beschäftigt. Aus den beiliegenden Bildern geht hervor, wie dies alles ausschaut. Das Gerät hat seinen eigenen Öldruckmesser mit einem Bereich von 0 bis 5 bar, und einen genügend genauen Temperaturmesser, dessen Messgeber richtig in das Ölbad gehängt werden kann. Mit Hilfe eines elektrischen Tauchelements lässt sich das Öl im Becken bis zu jeder erwünschten Temperatur aufheizen. Für den Antrieb der zu testenden Ölpumpe verwende ich eine 750 W Bohrmaschine mit elektronischer Drehzahleinstellung und die abgesägte Welle eines alten Zündverteilers.
Am vergangenen Samstag habe ich, trotz frierendem Wetter, draußen vor dem Garagentor, mit einer überholten Six Ölpumpe die ersten Testversuche gemacht. Denn, der Duft erhitzten Motorenöls soll doch vorzugsweise nicht zu weit in die Wohnung eindringen.

Anlässlich an dieses Experiment habe ich die Probeleitung, die an die Six Ölpumpe befestigt werden muss, noch ein wenig geändert. Jetzt habe ich so zu sagen für die Six Pumpe eine Version 1.2. Auch die Leitung für eine 4 Zylinder Ölpumpe wird wahrscheinlich noch etwas angepasst werden müssen. Dies wird jedoch warten müssen, bis ich die Ölpumpe des 11-er Motors nochmals ausbaue, um das Entlastungsventil besser einstellen zu können.

Die Versuchsergebnisse mit der Six Pumpe sind schon recht interessant und haben wenigstens bei mir zu neuen, hoffentlich besseren Einsichten bezüglich des Entwurfs und der Wirkung der Six (und auch der 11-er) Ölpumpe geführt. Das vorläufige Endergebnis ist, dass es für die Six Ölpumpe am besten ist, das Entlastungsventil bei Öl (15W40) von etwa 70-75 Grad so einzustellen, dass der Arbeitsdruck der Pumpe mit Anwendung einer 2,8 mm Testdüse bei 1.000-1.200 U/min zwischen 2,8 und 3 bar liegt. Dies stimmt weitgehend mit den Angaben von Citroën überein.

Ich habe auch mit wechselnden Öltemperaturen, Durchmessern der Testdüse und Ventileinstellungen experimentiert. Mit einer solchen Anlage kann man ja so viel und so oft experimentieren, wie man will. Dabei habe ich wenigstens für mich selbst feststellen können, dass es unter den Experten manchmal Unterstellungen bezüglich Ölpumpen gibt, die sich als nicht ganz wahr und sogar kontra-produktiv herausstellen. Im Großen und Ganzen sind die ursprünglichen Angaben von André noch nicht so schlecht! Auch das Ändern des Kreislaufsystems der Six Pumpe, wie manche es bei einer Revision machen, würde ich nicht meh rso schnell vornehmen. Es schadet zwar nicht, einen Teil der – meines Erachtens von den Konstruktoren bewusst angestrebten – Vorteile des abweichenden Entwurfs der Six Pumpe bleibt jedoch unbenutzt.

Bei meinem schwarzen Six werde ich in einiger Zeit die Ölpumpe austauschen müssen, da der Öldruck bei betriebswarmem Motor im Laufe der Zeit allmählich abgenommen hat. Ich bin mir fast sicher, dass die Feder des Entlastungsventils, die ich damals bei der Revision nicht ersetzt hatte, Ursache dieses Problems ist. Die jetzt revidierte und getestete Ölpumpe wird die andere ersetzen, und ich werde bestimmt die vom Motor abmontierte Pumpe mit der Anlage testen, bevor ich daran irgendwie schraube. Das wird ohne Zweifel die Ursache des Mangels erklären

Es wäre eigentlich schon interessant, eine Reihe von verschiedenen Ölpumpen (insbesondere auch von Vierzylindern) mit der Anlage zu testen, sie zu revidieren und dann nochmals zu testen, damit die Unterschiede klar werden. Dazu müssten wir eine Gruppevon Traction Besitzern auffordern, die Ölwannen abzumontieren und die Ölpumpen auszubauen. Wer will das ja nicht…. Einfacher wäre es natürlich, wenn ich zu diesem Zweck ein Paar alte Ölpumpen, die ohne Zweifel noch auf Fluren und in Kellern herumliegen, verwenden könnte. Schön wäre es auch, unter denen nicht nur Six und Perfo Pumpen, sondern auch wenigstens eine 11D Ölpumpe zu haben. Die beiden letzten sind leicht unterschiedlich.

Testanlage für Ölpumpe

Kleines Spülbecken als Wanne für die Testanlage

Testanlage für Ölpumpe

Die zu testende Ölpumpe sowie die Messsinstrumente und das Heizungselement sind an einem abnehmbaren Bügel befestigt

Testanlage für Ölpumpe

Das für den Test verwendete Motorenöl kann wieder in das Fass abgelassen werden.

Testanlage für Ölpumpe

Test-Druckleitungen für 4 Zylnder (oben) bzw 6 Zylinder (unten) Ölpumpen. Für den Antrieb der Pumpe wird eine alte Zündverteilerwelle verwendet.

Testanlage für Ölpumpe

Erste Version der Testleitung für eine Six Ölpumpe

Testanlage für Ölpumpe

Zweite Version der Testleitung für eine Six Ölpumpe

Testanlage für Ölpumpe

Zwei Testdüsen. Nur die 2,8 mm Düse ist (gemäß Werkstatt­Handbuch) beim Einstellen des Entlastungsventils zu verwenden.

Testanlage für Ölpumpe

Der Federdruck des Entlastungsventils ist mit dieser Schaube einzustellen.

Testanlage für Ölpumpe

Arbeitsdruck der Ölpumpe bei 70-75 Grad und etwa 1'000 Umdrehungen der Pumpenwelle (ist gleich 2'000 Umdrehungen der Kurbelwelle)

Testanlage für Ölpumpe

Arbeitsdruck der Ölpumpe bei 90 Grad und etwa 1'000 Umdrehungen der Pumpenwelle