Home Galerie Berichte Inserate Shop Anlässe Links Bibliothek Feedback Club

Kleine Bildstrecke vom Eigenbau eines Thermostatengehäuses

Thomas Neeser

Thermostat an Traction Avant

Plichtenheft zu Beginn:
- Zerlegbares Thermostatengehäuse mit geschaltetem Bypass
- Thermostat darf keine "Blende" sein

Erläuterungen:
Durch den Bypass ergibt sich eine optimale Zirkulation auch in der Aufwärmphase.
Da die Sache auch ohne Heizung optimal funktionieren soll, muss der Bypass geschaltet sein (2 Teller Thermostat).
Dies gewährleistet, dass sich kein Nachteil ergibt wenn maximale Kühlung gefordert ist (durch allfälliges querströmendes, heisses Wasser).
Deshalb muss auch die Grösse des Thermostaten so ausgelegt werden, das der Querschnitt bei Maximalöffnung mindestens dem Schlauchinnendurchmesser entspricht.

Ja, ich gebe zu, es ist einwenig übertrieben und es funktioniert natürlich auch einfacher. Aber wenn ich schon die Wahl habe will ich doch keine Verschlechterung einbauen…
Ein kleiner Schlauchthermostat wirkt auf den Kühlkreislauf ähnlich optimal wie eine vergrösserte Prostata bei der Harnabgabe… ;-)

Und ausserdem: Bei einer schönen Messingdreharbeit kommen nostalgische Gefühle auf und es lässt einem gleich einwenig am Dampfzeitalter teilhaben…

Zur Fotostrecke: