Home Galerie Berichte Inserate Shop Anlässe Links Bibliothek Feedback Club

2004 publizierten wir einen Bericht über die erste Migroltankstelle er Schweiz. In der Warteschlange stand auch eine Traction. Unser Clubkollege Paolo Suter, Besitzer eines toprestaurierten Cabriolets, ist kürzlich auf diesen Bericht gestossen. Dabei sind bei ihm Kindheitserinnerungen aufgetaucht.

Erste Migroltankstelle im Tessin

Paolo Suter

Paolo Suter

Wir eröffneten 1959 in Locarno die erste MIGROL-Tankstelle im Tessin. Das nebenstehende Bild zeigt mich ungefähr im Juli 1960 und könnte den Titel "eine Jugend an der Tanksäule" tragen. Deshalb habe ich fotographische Erinnerung an diversen Autodétails aus den '50er und '60er Jahren. Ich kann behaupten einige Mio Liter ausgeschenkt zu haben.
In Sachen Taschengeld konnte ich locker mit den Söhnen der Reichen mithalten. An den schulfreien Mittwoch- und Samstagnachmittagen ergatterte ich jeweils locker Trinkgelder um Fr. 50.-.
Die tiefsten Benzinpreise, an die ich mich erinnern kann, waren für kurze Zeit Fr. -.41 und Fr. -.44 pro Liter. Dann blieb der Preis lange auf Fr. -.46 stehen.

Für die Lieferung ins Tessin entfielen wesentliche Transport- und Lagerungskosten, wurde doch der "Most" direkt aus Italien eingeführt. Deshalb hatten wir tiefere Säulenpreise als im Rest der Schweiz.
Nur ein Wert ist unverändert geblieben: die Gewinnmarge, damals fest Fr. -.06/L.
Heute, bei der Selbstbedienung, kann der Säulenhalter selbst entscheiden, welchen Rabatt er gewähren möchte.

Eine andere Première die wir in Tessin an der Tanksäule hatten, war der Geldautomat.
Bei diesen Säulenpreisen schluckte er verständlicherweise nur Münzen, nämlich Ein- und Zweifränkler und Fünfliber. Dieser Münzautomat wurde erst später aufgestellt und ist deshalb auf dem Bild nicht ersichtlich.