Citroën 11BL

Hans Georg Koch, Grosswangen

Diesen L�g�re habe ich 1978 f�r Fr. 3000.-- gekauft, weil ich mir schon immer ein solches Fahrzeug gew�nscht habe. Der Preis war damals aber zu hoch. Das Fahrzeug war fahrbar aber die Kupplung klebte und so konnte man nur mit dem Anlasser abfahren und mit Gewalt schalten. Auch begann er sofort zu Kochen, da der K�hler v�llig verkalkt war. Damals war es zweifarbig, wie man auf der Hochzeitsfoto im Clubheft September 2000 sehen kann. Meine Frau Patty und ich restaurierten das Auto zwischen 1978 und 1980 mechanisch und bez�glich Innenausstattung, welche Patty auf der N�hmaschine selbst n�hte. An der Hochzeit fuhren wir zum ersten Mal damit. Damals hatten wir die Nummer BL 11150, also passend zum Typ 11 BL. Kurze Zeit sp�ter musste der Motor revidiert werden, da die Kurbelwellen- und Pleuellager wegen Standsch�den bald den Geist aufgaben.1982 haben wir das Auto abgeschliffen und teilweise abgelaugt und in der Garage meiner Mutter frisch gespritzt, uni dunkelblau. F�r eine neue Zweifarblackierung hat das Geld und die Geduld nicht mehr gereicht. Seither bin ich �ber 100'000 km mit dem Wagen gefahren und habe Hunderte von St�rungen und Defekten erlebt und ertragen. Das Auto hatte seit 10 Jahren dann die Nummer LU 150 565. Seit dem 1. Oktober 2000 hat es jetzt die Nummer LU 24983 geh�rt aber immer noch zu unserem Fuhrpark. Ich bin gegenw�rtig daran, einen neuen Motor vorzubereiten, der dann n�chsten Fr�hling darin eingebaut wird, da der jetzige Motor nach 115'000 km etwas asthmatisch geworden ist. Die Kompression und damit die Leistung hat stark nachgelassen.

Zurück zur Galerie

CTAC-Homepage