Frühjahrsausflug Sektion Nord 2001
Trainiert die Sektion Nord auf das Monte Carlo Ralley?

Rudolf Weber

Das Führungstrio der Sektion Nord ärgert sich seit langem, dass es zu unrecht im Ruf steht, seine Treffen grundsätzlich bei Regen abzuhalten. Immerhin sei es beim letztjährigen Treffen mehr als 5 Minuten am Stück trocken gewesen. Doch alle Ausflüchte nützen nichts. Beim diesjährigen Stelldichein verbrachten alle Tractionisten den Samstag in der Garage und dichteten alle Luken ihrer Tractions. Denn Treffen Nord und Sindflut kommt auf das selbe hinaus.

Aber damit lagen alle fehl. Ruedi Jutz, Hanspeter Rubitschon und Peter Weber verblüfften für einmal die Citroen-Freunde mit einer völligen Alternative. Dank ihrer offensichtlicher guten Beziehungen nach ganz oben brachten sie ein veritables Schneetreffen zu stande und dies eine Woche nach Ostern.

Schon am Treffpunkt im Seerestaurant Seerose in Wollishofen teilte sich Spreu und Weizen. Einige der Tractionisten trieben üblen Verrat an ihren Lieblingen und kamen mit zeitgenössischen Fahrzeugen, die dem Chronisten natürlich keine Bilder wert waren. Doch gut zehn tapfere Fahrer scheuten weder Schnee noch Nebel und hielten diesen Ausflug durch, der einmal als Trainig auf das Monte Carlo Ralley in die Annalen des Club eingehen werden.

Auf der Badeterrasse des Seerestaurants warteten wasserdurchtränkte Sonnenstühle auf die ermatteten Ankömmlinge, doch diese zogen es vor, sich im Inneren mit einem Kaffee aufzuwärmen. Manch einer goss sich vielleicht einen Grappa dazu, um sich Mut auf die bevorstehende Pfannenstilüberquerung zu machen. Doch vorerst sollte es zuerst über das grosse Gewässer gehen.

> Hier gehts zur Fähre

> Hier ist das Bildarchiv zu diesem Kapitel

Stelldichein am Hafen Wollishofen
Das Präsidium