Citroën Ligth Fifteen, 1951
Peter Baltenperger, Winterthur-Hegi

Peter Baltenperger hat immer für alte Sachen geschwärmt. So besitzt er seit Jahren zwei schöne Indian Motorräder. Auch beruflich ist er von Antiquitäten umgeben - er ist Schlosswart der Winterthurer Mörsburg und vom Schloss Hegi, wo er auch standesgemäss wohnt.

Schon früh war ein Interesse für Zitronen vorhanden - ein Légère stand seit langem auf der Wunschliste. 2000 erfuhr er durch seinen Sohn, dass dessen Lehrer einen solcher Oldtimer zu verkaufen hatte.

Diese Auto hat eine interessante Geschichte. Eingelöst wurde es erstmals 1951 in Neuseeland, es stammt also aus der englischen Produktion. Ein dort arbeitender Schweizer kaufte den Wagen von einem Neuseeländer. 1988 bei seiner Rückkehr in die Schweiz nahm er den Citroen mit. Später beschloss er, nach Neuseeland zurückzukehren, wollte aber das Auto nicht nochmals auf die grosse Reise nehmen. Deshalb verkaufte er den Wagen an den oben erwähnten Lehrer. Dieser lies das Auto bei der Citroen-Lindgarage in Winterthur fachgerecht restaurieren.

2000 gelangte es schliesslich in die Hände von Peter Baltensperger, wo es jetzt auch eine mehr als würdige Unterkunft gefunden hat. Ursprünglich hatte Peter gewisse Bedenken wegen der Rechtssteuerung. Aber daran habe er sich rasch gewöhnt und merke den Unterschied heute gar nicht mehr.

 

Light Fifteen aus der englischen Produktion ...
... mit der schönsten Garage der Schweiz, das Schloss Hegi
Weitere Fotos: Bitte kleine Bilder anklicken!
 
Die Front
Das Heck
Der Motor
Servicearbeiten im Schlosshof

 

Zurück auf erste Seite

Zurück zur Galerie

CTAC-Homepage