Mein Fahrzeug wurde 1955 gebaut. Dies war das letzte Jahr, in welchem Citron am Traction Avant nochmals Verbesserungen vornahm. Wichtigste Veränderung war der Einsatz des 11D Motors. Trotz gleichem Hubvolumen war er etwas leistungsstärker, da seine Kompression von 6,6 auf 6,8 gesteigert wurde.Zudem wurde die Nockenwelle überarbeitet. Ab Herbst 1955 wurde das Motorgehäuse aus Aluminium produziert. Die 11D Modelle sind also - nach einer langen Bauzeit seit 1934 mit vielen Verbesserungen - vermutlich die besten Tractions die Citroën herstellte.

Dieses Fahrzeug wurde durch meinen Vorbesitzer 1969 entdeckt, als es als Hofauto für einen Bauern in der Nähe von Murten eingesetzt wurde. Die Sitze fehlten um Raum für die zu transportierende Milch zu machen. Im selben Jahr erfolgte eine Pinselrestaurierung und die Neuausstattung des Innenraums. Auf der vorgehenden Seite sieht man den Wagen, so wie ich ihn 1972 übernommen habe. Mangels Originalen waren 15er Raddeckel montiert. Technisch war das Fahrzeug im unrestaurierten Originalzustand.

So präsentiert sich das Fahrzeug nun heute:

1999 liess ich den Boden - der mehr einem Blätterteig glich - ersetzen und im Frühjahr 2000 erhielt das Fahrzeug eine neue Lackierung. 2002 wurde die ganze Innenausstattung durch Kurt Sutter in Schmerikon fachgerecht neu gepolstert womit der Wagen nun praktisch neuwertig aussieht.

Zurück zur Galerie

CTAC-Homepage