Generalversammlung CTAC vom 25. Januar 2004

Bilder von der Generalversammlung

Personelle Änderungen

Präsident

Hans Georg Koch hat bereits bei seinem Amtsantritt als Präsident bekannt gegeben, dass er dieses Amt nicht auf Lebzeiten sucht und der Ansicht ist, dass im Vorstand regelmässige Veränderungen für eine dynamische Clubentwicklung garantieren. Da er aber einem nachfolgenden Präsidenten eine Einarbeitungszeit ermöglichen möchte, u.a. um die Kontakte und die Arbeit im Zusammenhang mit den Dachverbänden kennenzulernen, hat er seien Rücktritt frühzeitig auf auf die GV 05 angekündigt.

 

Vizepräsident

Udo Kenkel als Vizepräsident wäre als Nachfolger prädestiniert. Doch ist er, nach seinen eigenen Worten, einerseits beruflich und privat zustark belastet, um diesem wichtigen Amt die nötige Priorität einräumen zu können. Andererseits fühlt er sich eher als Mann der Zahlen und weniger der Führung und Technik. Er trat deshalb an der GV 04 zurück um einem Vizepräsidenten Platz zu machen, der ein Jahr später als Präsident nachrücken kann.

 

Walter Homberger wurde von der GV einstimmig zum neuen Vizepräsidenten gewählt. Walti wird im Frühjahr 2004 pensioniert und freut sich, einen Teil seiner neugewonnenen Freiheit in den Dienst des Clubs zu stellen. Aus seinen Ämter als Revisor und Vorstandsmitglied der Region Süd tritt er zurück.

 

Clubheftredaktor

André Baumann ist auf die Generalversammlung als Clubheft Redaktor und Aktuar zurückgetreten.

Weil das Clubheft nach wie vor das wichtigste Bindeglied zw. dem Club und den Mitgliedern ist, besteht eine Notlage. Hans Georg Koch hat sich deshalb bereit erklärt, dieses Amt sofort zu übernehmen, obwohl er sich der Dopplebelastung neben dem Präsidentenamt bewusst ist.

 

Aktuar

Koni Fisch hat sich zur Verfügung gestellt, künftig diese wichtige Postion zu besetzen. Er hat bis heute schon im Organisationskommittee Süd mitgewirkt und ist ebenfalls Clubrevisor.

 

Übersetzung und Fremdsprachenkorrespondenz - Internet

Yolanda König hat sich ebenfalls entschlossen, dieses Amt abzugeben. Da das Bedürfnis nach diesen Services in letzter Zeit deutlich nachgelassen hat, wurde entschieden, diese Funktion vorderhand nicht mehr zu besetzen. Daneben ist ja bekannt, dass er aktuelle und der künftige Präsident über exzellente Fremdsprachkenntnisse verfügen. Der absolute Sprachspezialist im Club ist natürlich Caspar Türler, welcher aber durch sein Engagement beim ICCCR 04 kaum freie Kapzität für ein Vorstandsamt hat. Er stellt sich aber bei Bedarf gerne für Übersetzungen zur Verfügung. Dies darf auch mal holländisch oder japanisch sein! Gleichzeitig wird Caspar Türler vorderhand aus der Funktion eines Internetredaktors austreten, da er in selber Funktion den Aufbau und die Betreuung der ICCCR Seite verantwortet.

 

Region West

Ein Mitglied des Organisationskommittees West will sein Engagement in der Clubführung einschränken. Als Nachfolger von Christoph Platzer wurde Fritz Müller gewählt.

Region Süd

Durch die Übernahme des Vizepräsidiums wurde Walti Hombergers Funktion im Regionalvorstand Süd vakant. Neu wurde Edgar Stocker aus Malters in dieses Amt gewählt.

 

 

 

 

Bilder von der Vorstandssitzung