Home Galerie Berichte Inserate Shop Anlässe Links Bibliothek Feedback Club

Traction Avant im Sondereinsatz

Text: Rudolf Weber

Dass nicht selten Traction Avant Fahrzeugen, nach ihrem ordentlichen Einsatz, ein zweites Leben spendiert wurde, ist in unseren Kreisen bekannt. Besonders tragisch erging es denjenigen Autos, welche im herorischen Kampf der französischen Résistance als Mehrzweckswaffenträger dienten. Kaum eines davon überlebte bis am Kriegsende.
In der Landwirtschaft kamen fahruntaugliche Légères zu einem beschaulichen, wenn auch etwas würdelosen Gnadenbrot, in dem sie als Hühnerhäuschen ge- oder besser missbraucht wurden.

röhnlerche geschleppt von Tracation Avant

Ganz anders erging es dem auf dieser Foto abgebildetem Exemplar. Auf dem Flugfeld Olten durfte es Segelflugzeuge nach ihren Landungen zurück zum Startpunkt schleppen. Ob die Demontage der Karosserie dem warmen Wetter zu verdanken war oder ob man das Auto noch leichter als légère machen wollte, entzieht sich meinen Kenntnissen. Ob die nun nicht mehr selbsttragende Karosserie am Bodern verstärkt worden ist oder ob es sich gar um ein ehmaliges Cabriolet handelt, kann ich aus dem Bild nicht entnehmen. Vielleicht weiss ein ehemaliger Segelflugpilot in unserer Leserschaft näheres.

Die Fotografie hat Clubmitglied Heinz Sägesser in der Aero Revue 7/8 2019 entdeckt und kann ergänzen, dass das Bild vor 1978 entstanden sein muss.

Er hat uns übrigens schon einmal ein ähnliches Bild zugeschickt. Ob die darauf abgebildete "Zitrone" die selbe, aber umgespritzt ist oder ob sogar zwei Exemplare im Einsatz standen, wissen wir nicht.