Home Galerie Berichte Inserate Shop Anlässe Links Bibliothek Feedback Club


Jürg Deller chauffierte den Sohn seines Nachbarn
7. Juli 2018

Hochzeit Traction
Bilder mit Klick vergrössern

Liebe Nachbarn läuteten an der Haustüre und fragten, ob ich ihnen und ihrem Sohn eine Freude machen würde. Für solches bin ich immer zu haben. Ja, ob ich denn mein altes Auto noch habe und wenn ja, ob es noch verkehrstüchtig sei. Beides konnte ich bejahen. Wann das denn sei, so fragte ich. In vier Tagen, war die Antwort. Hoppla, da blieb nicht viel Zeit. Mein Terminkalender zeigte den Tag noch unbelegt. Aber da war noch der Deutschlandschmutz abzuwaschen, eine kleine Reparatur war fällig (der rechte Zeiger hatte irgendwo Kurzschluss), Blumen für den Kühlergrill sind nicht gerade jederzeit zur Hand, dazu hatte ich Hütedienst für meinen Enkel. Alle Problembereiche konnten erledigt werden: Putzen innen und aussen, Kurzschluss finden und beheben, im nahen Blumenladen einen Auftrag vergeben. Blieb noch der Enkel. Der soll doch einfach mitkommen, hiess es. Schon, aber laut Gesetz darf er nur hinten sitzen, denn Gurten hat meine Traction keine. Aber hinten sitzt doch das Hochzeitspaar. Vertrauen auf höhere Gewalt, dass mir keiner reinfährt und kein Polizist an der Strecke aufkreuzt, dann kann der Enkel auch vorne sitzen.

Hochzeit Traction

Die höhere Gewalt hat funktioniert, das Hochzeitspaar kam unerwartet zu einer Tractionfahrt, die Hochzeitsgesellschaft hatte noch etwas mehr zum Fotografieren, der Enkel hatte seinen Plausch, zum ersten Mal vorne sitzen zu dürfen, dazu noch im Oldtimer, und ich konnte ein paar Menschen eine Freude bereiten. Also eine win - win - win - win - Situation. Mein Enkel verstand zwar nichts von unseren Gesprächen während der Fahrt, denn mit der hübschen Thailänderin wurde auf Englisch geplaudert. Das tat dem Vergnügen aber keinen Abbruch.

Hochzeit Traction

Hochzeit Traction